Gasthaus & Felsunterkunft

DAS AUSFLUGSZIEL FÜR WANDERER

IMG_0559.jpg

Über uns

Dieses ist keine kommerzielle, sondern eine rein private Seite. Wir möchten Ihnen nur die schönen Seiten unserer neuen Heimat nahe bringen und Sie inspirieren diese auch einmal kennenzulernen.

Wer ist online?

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

Suchen

Das Berggasthaus Aescher-Wildkirchli (auch: Berggasthaus Äscher) ist ein Gasthaus im Schweizer Kanton Appenzell Innerrhoden, Bezirk Schwende.

Es wurde in eine der Höhlen des Wildkirchli unterhalb der Ebenalp (1640 m ü. M.) entlang des Weges nach Äscher gebaut. Das Berggasthaus besteht seit 1846 und ist damit eines der ältesten Berggasthäuser der Schweiz. Das heutige Gebäude wurde 1860 anstelle einer Felsunterkunft für eremitisch lebenden Mönche errichtet. Es steht unter Denkmalschutz. Es gehört der Wildkirchlistiftung.

Gäste werden in den Höhlen des Wildkirchli schon seit Hunderten von Jahren bewirtet. Gastgeber waren zuerst als Einsiedler lebende Mönche, dann die Bauern der Umgebung. In den 2010er-Jahren wurde das Berggasthaus zu einem weltweit bekannten Reiseziel. National Geographic bezeichnete es 2015 als den «schönsten Ort der Welt». Ein Foto des Berggasthauses befindet sich auf der Titelseite des im gleichen Jahr erschienenen Buches Destinations of a Lifetime. Die rund 200'000 Besucher jährlich führten zunehmend zu einer Überlastung von Gebäude und Infrastruktur. Früher wurden Übernachtungen angeboten. Doch der Ansturm war zu gross, sodass der Herbergsbetrieb im Frühjahr 2017 eingestellt werden musste.

Quelle - Appenzell.ch

Gefällt Ihnen unsere Seite?

Ihre Meinung ist uns wichtig! Gerne können Sie uns Fragen stellen und Anregungen geben.

Jetzt kontaktieren